PG Don Bosco

Auf dieser Seite und unter www.katholisch-nes.de finden Sie immer wieder Impulse, liturgische Texte, Hausgottesdienste (auch für Familien) und Videos (Psalmen). Weitere Informationen zur aktuellen Situation in der Seelsorge gibt es hier.

2021 12 Bgw Pfr. KrefftBeim Sonntagsgottesdienst am 19.12.2021 in der Pfarrkirche von Burgwallbach berichtete Dekan Dr. Andreas Krefft über einen alten, etwas in die Jahre gekommenen Kelch aus dem Bestand der Pfarrei, der dringend renoviert werden musste. Bei der Renovierung wurde eine überraschende Entdeckung gemacht. Der Fachmann, der den Kelch überarbeitete, bemerkte eine Meistermarke, die er als sehr alt einschätzte.

Dr. Wolfgang Schneider, Diözesankonservator beim bischöflichen Ordinariat Würzburg wurde gebeten, den Kelch genauer anzuschauen und kam zu folgender Einschätzung:

„Den Meister des Burgwallbacher Messkelchs konnte ich leider nicht identifizieren, da seine Meistermarke von der Forschung noch nicht mit einem Namen verbunden werden konnte.
Man kann ihn mit einem Notnamen als "Meister FL" bezeichnen. Das Beschauzeichen für Würzburg mit der Jahresangabe 1786 benennt das frühest mögliche Jahr der Entstehung.
Vermutlich ist der Kelch um 1790 gefertigt worden.“

Der Kelch besteht aus vergoldetem Silber. Mit dem Beschauzeichen des Bistums wurde der Kelch versehen, nachdem geprüft wurde, ob der Kelch tatsächlich aus dem vom Meister in Rechnung gestellten Material besteht. Mit dem Beschauzeichen lässt sich die Zeit der Entstehung enger eingrenzen.

Pfarrer Dr. Andreas Krefft, Kirchenpfleger Erich Herleth und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ingrid Reichert waren sehr dankbar, dass sich der Stammtisch Karmeliterbrüder bereit erklärt hatte, das Geld für die Renovierung des Kelches zu spenden. Bereits mehrmals haben die Karmeliterbrüder in den letzten Jahren für unsere Kirche und auch weitere soziale Projekte ihre Vereinskasse geöffnet. Als erster Vorsitzender der Karmeliterbrüder nahm Rüdiger Kleinhenz den herzlichen Dank der KirchenvertreterIn entgegen.

Unsere Pfarrkirche "Zur Heiligsten Dreifaltigkeit" wurde 1571 von Heinrich von Bibra gebaut und ist somit im Jahr 2021 450 Jahre alt geworden. In diesem Jahr soll das Jubiläum, wenn es die Pandemie zulässt, entsprechend gefeiert werden. Am Sonntag, den 12. Juni 2022 wird am Dreifaltigkeitsfest ein feierlicher Dankgottesdienst stattfinden. Wir haben dazu unseren Bischof Dr. Franz Jung eingeladen, warten aber noch auf eine verbindliche Zusage aus Würzburg. Unser Landrat Thomas Habermann hat sich bereit erklärt, die Schirmherrschaft für unser Jubiläum zu übernehmen und wird am Samstag, den 11. Juni am Nachmittag die geplante Ausstellung von historischen, kirchlichen Gegenständen im Bürgerhaus eröffnen.

 2021 12 Bgw Beschauzeichen2021 12 Bgw Meisterzeichen2021 12 Bgw Messkelch

­